Eltern werden es sicher kennen. Das Spielzeug liegt bunt und wild verteilt im Kinderzimmer, auf dem Boden, in den Schränken und sogar im Bett lassen sich nicht selten allerlei Spielsachen finden.

Dieses Chaos zeugt von vielen und ausschweifenden Spielstunden voller Kreativität. Doch so wichtig und spaßbringend das Austoben und Spielen natürlich für die Kinder ist, so relevant und unumgänglich ist auch das sich daran anschließende Aufräumen inklusive dem Wegpacken und Sortieren der Spielsachen.
Um dann für eine aufgeräumte Optik und ein Aufbewahren mit System sorgen zu können, gibt es mehrere Optionen und Methoden, welche nachfolgend erläutert werden sollen.

Ordnung mit System: Boxen und Kisten

Eine Grundlage für das systematische Ordnen und Auf- bzw. Wegräumen ist das Hinzuziehen und Nutzen von kleinen Kisten, Boxen oder auch Körben. Diese gibt es in unterschiedlichsten Größen und Formen, wie auch aus diversen Materialien rund um Plastik aber auch aus robustem Holz.

Je nach Spielzeuggröße können die Boxen und Kisten in diversen Größen genutzt werden. Allerdings sollten diese lieber etwas größer ausfallen damit alle Dinge, rund um Kuscheltiere, Bauklötze und Co, ohne kompliziertes Sortieren in die Aufbewahrungsboxen passen. Optimal sind auch größere Truhen, Körbe oder Boxen mit Deckel, mit welchen sich die einzelnen Gefäße ohne Probleme verschließen lassen. Dadurch lassen sich diese gut in die Höhe stapeln und platzsparend in der Ecke verstauen.

Optisch versteckt werden können die Spielsachen zudem dadurch, dass die Aufbewahrungsbehälter blickdicht sind. Dadurch wird auch die allgemeine Raumoptik ruhiger und einheitlicher.

Unkompliziertes und schnelles Aufräumen durch Regalsysteme

Das Aufräumen an sich fällt auch den Kindern einfacher, wenn sie das Spielzeug leicht einsortieren können. Dabei können Regalsysteme helfen, welche eigens für das Verwahren von Boxen und Spielsachen konzipiert bzw. gebaut wurden. Dabei lassen sich in diese Systeme einfach die einheitlichen Boxen einschieben bzw. abstellen.
Neben diesen Regalsystemen sind auch Hängeregale (Netzhänger) eine gute Möglichkeit, um die Spielsachen sortieren und platzsparend verstauen zu können.

Zudem ist für ein schnelles Einsortieren und Wiederfinden der einzelnen Spielsachen sinnvoll, die Boxen und Kisten mit Etiketten zu versehen und zu beschriften. Motivierend wirkt bei Kindern auch, dass sie die Etiketten designen können, beispielsweise indem sie das Spielzeug auf das jeweilige Etikett malen ehe es an der passenden Box befestigt wird.

Zusammenfassen lässt sich sagen, dass Boxen in Regalsystemen optimal für kleines Spielzeug, Körbe und Truhe oder für großes Spielzeug, geeignet sind.
Beschriftungen ermöglichen ein noch schnelleres Einsortieren und eine einheitliche Farbwahl bzw. blickdichte Varianten der Kisten beruhigen das Raumbild und sorgen für zusätzliche (optische) Ordnung.

Bewertung: 5 / 5. Bewertungen: 1

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!

Tell us how we can improve this post?

Wir berichten auf diesem Blog über verschiedene Themen wie Spielsachen und vieles mehr. Sollten Sie Fragen zu einem Artikel haben, kontaktieren Sie uns gerne!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here